Kurzreviews: Verrückt nach Dir, Machete, Despicable Me

Heute mit Reviews zu:

~ Verrückt nach Dir (Going the Distance)
~ Machete
~ Ich – Einfach Unverbesserlich (Despicable Me)

Verrückt nach Dir

Mit: Justin Long, Drew Barrymore

Schöne romantische Komödie über zwei Menschen, die sich durch einen One Night Stand kennenlernen und dann lustigerweise immer wieder treffen. Sie haben eine wunderschöne Zeit, doch dann wird klar, dass SIE in 5 Wochen wegzieht, weil sie ein Job Angebot hat. Beide wissen, dass es nach dieser schönen Zeit vorbei sein wird.
Doch ist es das wirklich? Plötzlich ist ER am Flughafen und beide überlegen, ob eine Fernbeziehung nicht doch vielleicht funktionieren könnte.
So beginnt ein langes Hin und Her zwischen langen Telefonaten, Chats und komischen Versuchen von Telefonsex. Gelegentliche Besuche, geplant und spontan stehen auf mit auf dem Plan.
Plötzlich aber bröckelt das Vertrauen und die Eifersüchteleien gehen los. Der eine ist unglücklich weil der andere erwartet, dass er alles für den anderen aufgibt und so weiter.
Am Ende ist jedoch alles super und Friede Freude Eierkuchen.
Eigentlich ganz süße Komödie aber nicht wirklich etwas neues. Keine komödiantischen Innovationen und irgendwie ist auch alles ein wenig steif gespielt. Da steckt kaum Herz dahinter. Schade.

Bei Amazon kaufen oder bei LoveFilm leihen.

—————————————————————

Machete

Mit: Danny Trejo, Steven Seagal, Michelle Rodriguez, Jeff Fahey, Cheech Marin, Lindsay Lohan, Don Johnson, Jessica Alba, Robert De Niro

Man hat ja viel gehört über Machete. Vor allem wie brutal und blutig er sein soll. Und wie viel nackte Haut man sieht.
Das stimmt auch alles so, aber ich fand diesen Film nicht gerade so furchtbar blutig. Vielleicht bin ich auch einfach nur schon zu viel gewöhnt.
Es geht eben um Machete, der ein Auftragskiller war und statt Pistolen nunmal lieber sein Messerchen genommen hat. Dann werden seine Frau und seine Tochter brutal von den Gegnern umgebracht und Machete versucht aus dem Business auszusteigen und ein normaler Mann zu werden. Das klappt auch ganz gut, bis ihn jemand anheuert einen wichtigen Politiker zu killen, das aber nicht funktioniert, weil er reingelegt wurde und er dann in eine Reihe von unterschwelligen Geheimmachenschaften mit Drogen und sonsterwas verstrickt ist. Zwischendurch ist da noch Jessica Alba, die Nervige aus LOST und Lindsey Lohan. Schauspielerisch ist das alles nicht so der Burner aber es gab sehr witzige Stellen, die Machete cool und gelassen geowned hat, und alle anderen wie Idioten da stehen ließ.
Alles in allem ist Machete ein sehr unterhaltsamer Film ohne wirklichen Lernwert, aber dafür mit viel nackter Haut, Blut und Witz.

Bei Amazon kaufen oder bei LoveFilm leihen.

———————————————————————–

Despicable Me

Der Film auf den ich mich seit dem ersten Trailer (was im Grunde die Anfangssequenz war, boooh!) gefreut hatte, aber spätestens beim deutschen Titel davon abgelassen hatte ihn im Kino zu sehen.
Und es stellte sich heraus: gute Wahl!
So der Hit, war der nit – um die Reimkiste mal auszupacken.
Es gab ganz witzige Stellen, die man aber allesamt schon aus den Trailer kannte, es wurde ein wenig auf die Tränendrüse gedrückt und “ES IST SO FLAUSCHIG” ist auch der einzige Catchphrase der im Gedächtnis bleibt und dazu auch würdig ist.
Die Geschichte ist auch wie immer. Der ach so böse Gru will die Welt unterwerfen, aber leider ist er nicht der beste Schurke, da ist immer einer der besser ist. Irgendwann benutzt er 3 kleine Waisenmädchen zu seinem Zwecke einen Schrumpfstrahler zu stehlen und die haben ihn dann soooo gern, dass sie bei ihm bleiben. Er stiehlt dann den Mond, der Mond wird ihm gestohlen und irgendwas passiert im Showdown, den ich schon wieder vergessen hatte, als der Abspann lief und am Ende haben sich alle lieb. Yay!
Also, ganz süß, sicherlich für kleinere Kinder der Hit, aber mich reisst er nicht so mit (und da war sie wieder, die Reimkiste).

Bei Amazon kaufen oder bei LoveFilm leihen.