Her – A Spike Jonze Lovestory – Siri hat Charme

Her spielt in der Zukunft in einer nicht weiter definierten Großsstadt. In einer Zeit, in der Computer so modern geworden sind, dass man ganz einfach nur einen Knopf im Ohr haben muss und per Sprachsteuerung alles mögliche machen kann. Für Bilder und ähnliches hat man dann noch ein kleines Smartphone-ähnliches Ding in der Tasche.

Es ist eine Liebesgeschichte. Eine Liebesgeschichte zwischen dem Hauptcharakter Theordore (Joaquin Phoenix) und seinem OS (gesprochen von der tollen Scarlett Johansson). Es ist das neueste und intelligenteste OS der Zeit, eine Neuerung, weil es sich selbst weiter entwickeln und lernen kann, weil es fühlen kann. Es ist fast so real, dass es kaum verwunderlich ist, dass sich mehrere Menschen, nicht nur Theodore in das OS verlieben.

Her wirft aber auch einige Fragen auf. Ist es normal sich in eine künstliche Intelligenz zu verlieben? Kann man Beziehungen führen mit etwas, das keinen Körper hat? Schirmt man sich dann nicht vom sozialen Leben noch mehr ab, wenn man immer nur mit seinem OS redet – ob nun in einer Beziehung oder nicht? Sind die Menschen der Zukunft – oder gar heute – nicht schon zu abgeschirmt?

Her ist keine reine Fiktion, denn man kann einiges auch schon heute so machen. Man kann sich von Siri die Mails vorlesen lassen und im Internet nach Dingen suchen lassen. Nur antworten darf sie nicht. Und für einige Dinge muss man immer noch sein Telefon entsperren. Aber irgendwann…

Was ich an Her mag, ist das Setting. Großstadt, aber gleichzeitig am Strand und nicht weit von einsamen Berghütten. Eine asiatische Stadt, denn es gab viele Asiaten im Film (die reale Stadt war Shanghai). Also ein typisches Zukunftsszenario der großen Städte die futuristisch und neu sind. Allerdings scheint das Design wieder in den 70ern gelandet zu sein. Der Schnauzbart von Theodore, die Klamotten, die Einrichtung (vor allem in seinem Büro). Aber Mode kommt ja immer wieder.

Natürlich gibt es einige logische Ungereimtheiten und einiges wo man denkt: nee, das ist Klischee, das geht so nicht. Aber alles in allem ist Her nett anzusehen und wirklich mal ein ruhiger, denkintensiver Film, der auch im Nachhinein noch Stoff zum Diskutieren gibt.

Mein Tipp: Auf Englisch gucken, von mir aus auch mit Untertiteln, weil Mr. Phoenix sehr nuschelt. Aber auf Scarlett darf einfach nicht verzichtet werden.

———————————————–

Titel / OV Titel: Her
Schauspieler: Joaquin Phoenix, Amy Adams, Scarlett Johansson
Regisseur/Produzent: Spike Jonze
Erscheinungsdatum: 27. März 2014

Reviewer: Anne
Reviewmedium: Kino OmU
Rating: 4 von 5

Kommentare sind geschlossen.