Der Plan – Verschwurbelter Film über vorgefertigte Schicksale

Inhalt:

Matt Damon spielt einen Politiker, der ziemlich fieses Zeug erlebt hat und immer wieder vom Weg abkommt. Gottseidank gibt es aber die „Wieder auf den Weg Bringer“, die Leute, die den Plan berücksichtigen, den der „Vorsitzende“ gemacht hat. Diese Leute vom Planbüro können durch Türen gehen, auf deren anderer Seite etwas vollkommen anderes ist, sie haben immer einen Hut und ein Büchlein mit dem Plan und sie können sozusagen die Realität manipulieren.

Als Matt Damon sich aber in eine Frau (Emily Blunt) verliebt und ihr sogar drei Jahre nachstellt, da gerät der ganze Plan durcheinander. Die Planbüro Leute versuchen alles wieder klar zu machen und überschreiten gewisse Grenzen, aber unser Held lässt sich nicht in die Gefühle quatschen. Auch wenn ihm gesagt wird, dass wenn beide zusammen bleiben, sie niemals ihren Traum verwirklichen können.

Am Ende (ja ich Spoilere jetzt) wird einfach der Plan umgeschrieben.

Film Title: The Adjustment Bureau

Meinung:

WTF? Ich hab nur die Hälfte verstanden. Ein aufgedunsener Matt Damon will ein Politiker sein, verliebt sich dann Hals über Kopf und will unbedingt bei seiner Iesche sein, auch wenn das bedeutet dass beide unglücklich werden. Ohje, die olle Liebe. Also echt, ich hätte das ja nicht gemacht. Erst recht nicht für Matt Damon.

Und dass am Ende nichts weiter erklärt wird und einfach gesagt wird, der Plan wurde umgeschrieben? Doof. Dann heißt es, alles ist nur ein Test und wenn man ihn besteht darf man selbst entscheiden was man macht. Ehm?

Die Idee ist ja an sich gar nicht so übel, aber irgendwie war mir das alles zu wenig ausgebaut und zu sehr auf die olle Liebesgeschichte fixiert. Aber Hollywood ist ja nunmal so. Schade. Und Matt Damon hat halt einfach nicht gepasst. Emily Blunt fand ich gut.

———————————————–

Titel / OV Titel: Der Plan / The Adjustment Bureau
Schauspieler: Matt Damon, Emily Blunt
Regisseur/Produzent: George Nolfi
Erscheinungsdatum: 10. März 2011

Reviewer: Anne
Reviewmedium: DVD von LoveFilm
Rating: 3 von 5