To Rome With Love – Woody Allen trotz Flugangst in Rom

Woody Allens Filme spielen ja gern alle in New York. Umso spannender sind doch die Filme, die sich mal andere Städte aussuchen. Midnight in Paris zum Beispiel. Auch eine anderen Metropole Europas sollte Allens nächster Dreh- und Angelpunkt sein: Rom.

In Rom verlieben sich ja angeblich viele Menschen. Entweder in die Stadt selbst, oder eben in daher gelaufene Italiener. So geschah es auch einem Mädchen, die ihren zukünftigen Ehemann nach dem Weg fragte und beide ins Gespräch kamen.

Im Laufe des Filmes folgen wir mehreren Pärchen durch Rom und auf der Suche – oder ganz durch Zufall – nach der Liebe. Manche reden es sich ein, manche reden es sich aus. Am Ende sind doch alle wieder glücklich. Oder?

Jesse Eisenberg spielt einen Trottel, der eine wunderbare Freundin hat und diese aber mit Ellen Page betrügt. Dabei ist die so gar nicht anziehend oder attraktiv. Zumindest meine Meinung. Alec Baldwin spielt aber sein/ihr Gewissen und redet ihnen immer rein. Ohne Erfolg, leider.

Dann ist da noch das Pärchen, dass evtl nach Rom ziehen möchte, allerdings verläuft sich Frau auf der Suche nach einem Frisör mal eben in Rom und landet bei einem zwielichtigen Schauspieler im Hotelzimmer, welches ausgeraubt wird und hat dann direkt was mit dem Räuber. Das geht nur in Woody Allen Filmen. Ihr Mann ist währenddessen auch nicht gerade unschuldig, steht doch plötzlich eine Prostituierte vor dem Hotelzimmer.

So geht das ganze hin und her und man fragt sich, ob es wirklich so verzwickt ist in Rom. Oder ob Allen einfach nur wieder die verrücktesten Geschichten rauskramt.

———————————————–

Titel / OV Titel: To Rome with Love
Schauspieler: Jesse Eisenberg, Woody Allen, Ellen Page, Penélope Cruz, Alec Baldwin,
Regisseur/Produzent: Woody Allen
Erscheinungsdatum: 30. August 2012 (Kino)

Reviewmedium: DVD von LoveFilm
Rating: 3 von 5