Review: Star Trek und Into Darkness

Dank meiner Linguistics Vorlesung (Linguistics in Outer Space) kam ich in den Genuss von ein paar Star Trek Ausschnitten und dem Privileg den Film im Kino sehen zu können – und zwar im Original. (Das Kino machte für uns extra eine Ausnahme!) Doch zuvor musste ich mir natürlich den ersten J.J. Abrams Star Trek angucken.

Ich bin ja überhaupt kein Star Trek Fan. Ich habe nie die Serien geschaut, geschweige denn die Filme. Ab und an hab ich mal eine Folge gesehen und ich weiß auch wer Spock und Co. ist. Aber als einen Treckie würde ich mich nicht bezeichnen. Nun habe ich den ersten Star Trek gesehen und war total begeistert! Die Anfangsgeschichte zu sehen und die ganzen Raumschiffe und alles in so einer guten Qualität, dass man denken könnte, es wäre wirklich echt – das flasht schon sehr. Die Schauspieler waren super ausgesucht, die Musik grandios. Die Geschichte natürlich ein bisschen vorhersehbar, aber was solls. J.J. Abrams Lensflare war kaum zu übersehen ;)

Into Darkness war dann noch einmal ein bisschen besser. Noch grandiosere Bilder, noch mehr Mitgefieber, noch lustigere Sprüche und Gesichtsausdrücke. Einfach herrlich. Benedict Cumberbatch ist einfach grandios in dem was er tut. Eine kleine Doctor Who Rolle hat sich auch reingeschlichen (Mickey!!) und es wäre irre witzig gewesen, wenn irgendwo ein Dalek rumgeflogen wäre *hüstel* Nein, Spaß. (Obwohl das, was Kahn erzählt hat, mich ein bisschen an die Cybermen erinnert hat). Ich finds toll, wie sie es schaffen das alte mit dem Neuen zu verbinden, ohne dass es ein dummer Reboot ist, sondern dass es wirklich die Vorgeschichte darstellt.

Nachdem ich nun auch in die Originalserie reingeschaut habe, kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass der Cast hervorragend ist. Chris Pine mimt den Kirk wirklich getreu, Spock war auch fast wie im Original. Simon Pegg gibt dem ganzen Cast noch einmal diese tolle Comedy Note, wenn Spock und Kirk das nicht schon allein hinbekommen.

Epische Bilder zu Epischer Musik. So muss man es doch sagen. Und die Enterprise, wie sie sich aus dem Ozean erhebt, ist einfach.. WOW.

Ich bin kein Treckie, aber die Filme sind einfach grandios und amazing und gehören nun zu den besten Sommerfilmen für mich.

Bleibt abzuwarten, was Abrams so mit Star Wars anfängt. Muss ja ein bisschen anders werden.

Star Trek

LoveFilm

———————————————–

Titel / OV Titel: Star Trek + Star Trek Into Darkness
Schauspieler: Chris Pine, Zachary Quinto, Leonard Nimoy, Karl Urban, Zoe Saldana, Simon Pegg, John Cho
Regisseur/Produzent: J.J. Abrams
Erscheinungsdatum: Star Trek: 7. Mai 2009, Into Darkness: 9. Mai 2013

Reviewmedium: Star Trek: DVD, Into Darkness: Kino (2D, OV)
Rating: 5 von 5