Kurzreview: True Grit

True Grit ist die Geschichte eines kleinen Mädchens, dass seinen Vater verliert und auszieht um ihn zu rächen. Ihr ist klar: der Mörder ihres Vaters muss gefunden und bestraft werden und eher wird sie nicht ruhen. Sie ist auch sehr tough und sicher nicht auf den Mund gefallen, weswegen sie so manche Stadtbürger ein bisschen auf die Palme bringt, mit ihrem Gelaber. Sie möchte den besten der Besten um den Mörder ihres Vaters zu finden und so gerät sie an Jeff Bridges, der ein bisschen alkoholisiert und nuschelnd ihr erstmal das Geld klaut, weil er nicht glaubt, ein 14jähriges Mädchen mit auf die Reise nehmen zu können. Aber schief gewickelt, das Mädchen ist nicht doof und kommt schnur stracks hinterher. Also jagen die beiden den Mörder und finden ihn auch.
Die Geschichte ist ganz nett, die Bilder sind sehr sehr hübsch und an sich ist der Film echt toll gemacht. Allerdings hat mir persönlich so das gewisse Extra gefehlt, dass mich beim Anschauen am Ball gehalten hat. Ich habe mich schnell ablenken lassen und dass ist kein so gutes Zeichen. Hailee Steinfeld ist aber auf jeden Fall eine super Schauspielerin und hat da derbe gut reingepasst.

Mit: Jeff Bridges, Matt Damon, Hailee Steinfeld

Bestellen bei Amazon
oder leihen bei LoveFilm.