Avatar – Review

Gut. Ich hab mich echt so dermaßen gesträubt diesen blöden Film zu gucken. Weil alle so „ohhh“ und „ahhhh“. Und dann ist das im Allgemeinen nichts für mich.
Aber: alle schwärmten von 3D und awesome auf großer Leinwand… da hatte ich schon etwas Angst, es zu bereuen, ihn nicht im Kino zu sehen.
Nun, ich habs getan, komme gerade eben aus dem Film und:

Der Film ist nicht schlecht, aber auch in meinen Augen NICHTS Besonderes.

(es folgen wie immer Spoiler)

Alle schwärmten von ihm. Alle sagten: „Kennst du den? Wirst du ihn gucken?“
Für mich war das nur ein Hype und Kommerz. Denn: Ich hatte den Trailer, bzw die Trailer schon zuoft im Kino gesehen. Den langen, ätzenden, langweiligen Trailer. Wo alles erzählt wird. Sozusagen die Story in Kurzform. Und das hat mich einfach angepisst. 1. dass der Trailer so lang war und 2. hat mich die Story ÜBERHAUPT ned interessiert. Langweilig. Bäh.

Dann kam er raus und alle so „yeah“. Und ich so: „oh noez“.
Es kam nur Gutes. Ausgezeichnetes. Die Bilder woooah. Pandora ey krass. Und die Effekte! Und 3D!

Und ich dachte mir: HÄ? Nix über die Story?! Und nur die Bilder hypen?
Wieso zum Teufel wurde dann 2012 so unglaublich schlecht gemacht? Denn DA hieß es immer nur: Ist doch nur Effekthascherei, nix besonderes, Emmerich macht doch immer alles kaputt.
Eh, joa. Aber Cameron muss immer der Beste sein.
Dieser verfluchte…
Ich mein, er hats ja auch geschafft. Titanic, der beste Film aller Zeiten. 11 Oscars.
Zurecht, denn ich war damals auch furchtbar großer Titanic Fan. Den Film hab ich sooft gesehen, wie keinen anderen. (*hust* 25 mal *hust*)
Aber neiiiin, Cameron reicht das nicht. Er bastelt an Avatar, seit er von der Nabelschnur abgekapselt wurde. Ich weiß auch warum, das Rendern dauerte so lang. *hüstel*
Nun ist Avatar der zweierfolgreichste Film. Awesome, Cameron. GZ zum Erfolg.

Nja. Ansichtssache.

Ich war sauer auf den Film. Sauer auf Cameron. Sauer auf die Leute die den Film hypten. Ich mag sowas GAR nicht. Andere Filme schlecht machen und diesen dann genau deswegen hypen.
Allerdings wollte ich auch fair sein und den Film auch wirklich SEHEN, bevor ich ihn runtermache.

Fangen wir also mit der Story an.

Schaut Pocahontas, dann wisst ihr was abgeht. *seufz*
Mensch kommt auf Pandora, soll Na’vi aushorchen, weil Menschen Unobtainium haben wollen, was ZUFÄLLIG unter dem großen Baum der Na’vi liegt. Menschen wollen Na’vi platt machen.
Aushorch-Menschlein verliebt sich in Häuptlingstochter (na, klingelts?), lernt deren Sitten und Bräuche, deren Sprache, deren Jagdstil, wird einer von ihnen.
Menschen greifen an, machen Baum putt. Aushorchmännchen wollte warnen, wird aber verstoßen, weil er ja so fies war.
Eh… Dann wird irgendwie ne Schlacht vorbereitet bei denen auf einmal tausend andere Stämme zusammengerufen werden, weil die Menschen den „Baum der Seelen“ auch platt machen wollen. Da nämlich dieser Baum wie ein Zentralserver für die Na’vi ist. Höhö.
Aushorchmännchen Jake versöhnt sich wieder mit seiner Freundin und zieht in den Kampf. Tötöröröö.
Showdooooown. Großes Gemetzel, alles fliegt in die Luft, pow puff peng.
Am Ende ist es Auge um Auge, Zahn um Zahn. Natürlich gewinnt das Gute und Jake wird zu nem Na’vi.
Mit seinem Augenaufschlag endet der Film.

Öhm.
War da jetzt irgendwas Neues dabei?

Okay, meine Pluspunkte am Film:

Die Musik.
Awww, die Musik! James Horner hat wieder ganze Arbeit geleistet. Aber von dem erwarte ich auch nichts anderes. Der hat uns ja auch die unvergessliche Musik der Titanic gegeben.
Allerdings war die auch nicht innovativ und hat mich n bissel an nen anderen Film erinnert. Aber das hab ich bei Filmmusik oft…
Die Musik hat mit als einzigstes dazu beigetragen, dass ich an gewissen Handlungspunkten Emotionen verspührte. Sry aber mir wär das total am Arsch vorbei gegangen, als der Häuptlingsnachfolger da in Zeitlupe kämpfte und dann abstürzte, wäre da nicht die Gänsehaut treibende Musik gewesen. Hach.
ABER Leona Lewis hat das Creditslied gesungen? Urgh…

Die realistische Künstlichkeit.
Das Rendern der Tiere muss JAHRE gedauert haben. Aber ooooohmeingott sie sahen so real aus, als wären
sie wirklich lebendig. Es sah nichts unecht aus, nichts un-plastisch. Das war.. wow. Nice.
Anders allerdings bei den Na’vi. Wenn die irgendwas angefasst haben hat mir die… „Schwere“ gefehlt.
Der Druck, wenn ein Mensch etwas berührt. Oder auch der Druck, wenn ein Tier auftritt. Das kriegen die noch nicht ganz hin ;D Allerdings… das Hunde-Katzen-Pantherartige Ding was Jake am Anfang verfolgt… uiuiui. Das war sehr sehr gut und echt, wie das Holf splittert, wie er nach ihm greift, wie alles fliegt und wuselt. Sehr gute detailgetreue Arbeit.

Weiteres.
Ich mochte die Quallen-Samen-Dinger von dem Baum. Die waren cool.
Ich mochte die Szene in dem der große Baum „gefällt“ wurde. Ich musste fast weinen, aber nur, weil mir der Baum so leid tat .__.
Und da auch wieder super realtischt gemacht, das Splittern des Holzes, das Fallen der Äste und der Blätter, sehr sehr genial.

Gänsehaut hatte ich zwischendrin schon, ja. Aber nichts, was mich jetzt megamäßig umgehauen hat, wie bei 2012, wo ich mit offenem Mund teilweise dasaß. (Ich steh einfach auf Zerstörung)
Allerdings hab ich mich auch sehr gelangweilt. Manchmal dachte ich: woooah, wann isses endlich vorbei, wann kommt das Ende, och nööö, nich noch nen Handlungsstrang.
Lag wohl auch an den flachen Dialogen und an den unglaublich voraussehbaren Handlungen.

Es gab auch einige WTF-Momente. Zb: die erste Fliegende Mission, die den Baum zu zerstören, alle angeschnallt in ihren Sitzen und mit Masken und Kram. Und nur der Oberkommndeur-Fiesling STEHT neben dem Piloten und TRINKT KAFFEE?! Ehhh..?!!
Und dann… Jake war ja ein Na’vi und ist immer, wenn er schläft, als Mensch wieder aufgewacht. Und musste dann ja am Morgen wieder zurück in seinen Avatar. Aber er war auch tagsüber weg. Und da dachte ich mir: HÄ?! Wundern sich die Na’vi denn jetzt nicht wo er ist? Fällt das nicht auf? Oder wissen die das und nehmen die das einfach so hin? Das hätten die wenigstens irgendwie mal sagen können oder so.
Hat mich bissl verwirrt.
Dann frag ich mich, ob das evulotionsbedingt wirklich so klug war von Pandora alles leuchten zu lassen ._. Alles hat Tentakeln, bunte Federn, drei Augen und LEUCHTET. Jedes kleine fucking Ding leuchtet.
Woahhh.

Jaja, „der Film hatte alles“ hab ich jemanden sagen hören. Joa, da geb ich recht. Alles, was andere Filme auch schon hatten.Es ist doch immer das Gleiche. Hübscher attraktiver Mann, hübsche dünne junge Frau, Liebesgeschichte. Bööööse Militärmenschen wollen spirituellen naturverbundenen Menschen ihr Land nehmen und sie auslöschen. Krieg. Massaker. Sterbende Wesen. Ein Bösewicht der über Leichen geht. Der gutaussehende Held der natürlich alle rettet. Und das Mädchen kriegt. Am Ende gewinnen die Guten und „bestrafen“ die Bösen.
Njach.

Ich fand die Na’vi nicht hübsch. Die waren alle so eklig dürr. Und langezogen. Und… blau. Und was am eklichsten war, war ja wohl dieser Haarschwanzdings. Die machen damit bestimmt auch Liebe. Wüääh.
Ich fand Jake nicht witzig. Der immer mit seinem „Scheiße“. Clumsy. Genau und damit gewinnt er die Herzen der Unwissenden.
Ach und, srsly, Papyrus als Schriftart? Wooooow.
Ich war nicht überwältigt vom Schicksal der armen Na’vi. Einfach, weil es schon sooft durchgekaut wurde. Awww, die arme Minderheit. Buhuuu. Nur dass diese diesmal leuchtet und blau ist. Mein Gott.
Mir tat der Baum leid. Und dieses eine brennende „Pferd“ ._. Ich fühle ja doch eher mit den Tieren und der Natur. Ich bin ein Kind des Baumes der Seelen. *schweb*

Wenn ich mich kurzfassen sollte… dann.. nein es geht nicht.
Es ist ein mittelmäßiger Film der aber die neue Technik sehr sehr gut einsetzt. Er ist aber nichts Besonderes, bis auf das gute gerenderte Zeug :D

Und nein, fliegende Berge sind nicht innovativ. Und nein 3D ist nicht innovativ. Wieso schwärmten die Leute so davon? Es war ganz normal 3D :D Als wenn man mitten drin ist. 3D ist sowieso immer sehr beeindruckend. Aber nichts Neues!

Ich komme zu keinem guten Schluss. Was sag ich nur?
Ich würde Avatar ne gute 6 geben, von ner Skala von 1 bis 10. Es wäre eine 7, wäre dieser blöde Hype nicht so hervorstechend. Der Film wurde ja sozusagen gedrillt um gut zu sein.

Hier könnt ihr die DVD und die Blu-ray vorbestellen. Wie die das allerdings aufm kleinen Screen wiedergeben wollen, weiß ich noch ned.
Dann gibt es noch das Spiel für den Computer und die PS3 und das Buch zum Film .
Allen ans Herz legen kann ich auch den Soundtrack als CD und als MP3 Download.